Dieses Video zeigt ein Geheimnis der Lern-Erfolge des EREL-Konzepts

Mit Wohlgefühl zu Lern-Erfolgen

Lern-Erfolge durch Wohlfühlen

Ich werde oft gefragt, warum das EREL-Training so gut funktioniert und damit schon viele Kindern mehr Lern-Erfolge verzeichnen können. Nun, da ist einerseits die Tatsache, dass wir ein durchdachtes und für jedes Kind konsequent aufgebautes Lerntraining anbieten. Sei es nun LRS, Legasthenie, Rechenschwäche oder Dyskalkulie. Andererseits spielen natürlich die Bewegung draußen in der Natur, am Reitplatz oder in der Reithalle, auch eine große Rolle. Und die größte Rolle überhaupt spielen unsere Pferde.

Pferde – die multifunktionalen Lerntrainer

Sie haben in vielerlei Hinsicht einen besonderen Einfluss auf Kinder und ihre Lern-Erfolge. Ein Beispiel davon kann man im folgenden Video, das ich kürzlich auf Facebook gepostet habe, gut sehen. Ich wollte mit dem Video eigentlich zeigen, wie ein Kind wieder Freude am Zählen und Rechnen bekommt. Erst bei näherer Betrachtung ist es mir dann aufgefallen – das große “Geheimnis”:

Bei diesen Szenen musste ich spontan an den alten Spruch aus der Schifffahrt denken: “Eine Hand für das Schiff und eine Hand für den Mann!” Auch hier ist der Sicherheitsaspekt klar. Und im Video können wir super sehen, wie die Hand am Pferd dem Kind Sicherheit gibt!

Dieses Geheimnis, das eigentlich gar keines ist, trägt sicher maßgeblich dazu bei, Lern-Erfolge zu erzielen.

Wir wünschen ganz vielen Kindern, dass auch sie diese wunderschönen Erfahrungen beim Lernen machen dürfen. Bei uns oder einer der EREL-Absolventinnen in Österreich, Deutschland oder der Schweiz. Unter https://lernenmitpferden.at/lehrgaenge/ findet ihr Infos zu unseren Lehrgängen und unter https://lernenmitpferden.at/lerntraining/erel-trainer/ tolle Menschen, die einen oder mehrere dieser Lehrgänge schon absolviert haben und ganz super Lern- und Legasthenie- oder Dyskalkulietraining anbieten. Oder auch spielpädagogisches Training – damit das Kind schon schulreif in die Schule kommt!

Schöne Zeit bis zum nächsten Blog,

eure Andrea